Schneller Versand, sicher und zuverlässig per DHL!

Warum Ananas so gesund ist

Die Ananas ist nach wie vor eine der beliebtesten Früchte Deutschlands - schließlich schätzt man sie nicht nur wegen ihres unverwechselbaren Geschmacks, sondern auch wegen ihrer vielen gesunden Eigenschaften. Ursprünglich stammt die stachelige Frucht übrigens aus Südamerika und erhielt ihren englischen Namen, Pineapple, von Forschern, aufgrund ihrer Ähnlichkeit mit Kiefernzapfen (Pinecones).
Die Ananas strotzt vor wertvollen Nährstoffen, Enzymen und Antioxidantien. Im Folgenden möchten wir dir näherbringen, warum die Ananas ein so wertvoller Bestandteil deiner Ernährung ist, den du nicht vernachlässigen solltest.
 
Ananas strotzt vor Antioxidantien
Ananas ist nicht nur reich an Nährstoffen, sie ist auch voller gesunder Antioxidantien - das sind Moleküle, die deinem Körper helfen, dem sogenannten oxidativen Stress entgegenzuwirken. Oxidativer Stress ist ein Zustand, in dem sich zu viele freie Radikale im Körper befinden. Diese freien Radikale verursachen Zellschäden, die zu chronischen Entzündungen, einem geschwächten Immunsystem und vielen anderen Krankheiten führen können. Außerdem sind viele der Antioxidantien in der Ananas in gebundener Form vorhanden, was eine langanhaltende Wirkung ermöglicht und dich somit langfristig gesund halten kann.
 
Ananas ist reich an Vitamin C und Mangan
Vitamin C hält seinen Prominentenstatus unter den Vitaminen nicht ohne Grund. Schließlich ist dieses wasserlösliche Vitamin unerlässlich für Wachstum und Entwicklung des menschlichen Körpers, trägt unmittelbar zur Aufrechterhaltung des Immunsystems bei und stellt sicher, dass unser Körper das zur Blutbildung lebensnotwendiges Eisen aus der Nahrung aufnehmen kann. Mehr zum Thema Vitamin C und seiner Bedeutung für die menschliche Gesundheit kannst du hier  nachlesen.
 
Neben Vitamin C kommt auch der Mineralstoff Mangan in hohen Mengen in der Ananas vor. Dieser eher unbekannte Mineralstoff weist ähnliche gesundheitliche Vorteile wie das Vitamin C auf, da es das Wachstum fördert, zu einem gesunden Stoffwechsel beiträgt und antioxidative Fähigkeiten besitzt.
 
Ananas enthält verdauungsfördernde Enzyme und kann Arthritis lindern
Ananas enthält das sogenannte Bromelain, eine Gruppe von Verdauungsenzymen, die z.B. Proteine in ihre Einzelteile zerlegen. Sobald die Proteinmoleküle zerlegt sind, werden sie leichter vom Dünndarm aufgenommen. Dies kann besonders für Menschen mit Bauchspeicheldrüseninsuffizienz hilfreich sein, bei der die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Verdauungsenzyme produzieren kann.
 
Eine Studie zeigte zum Beispiel, dass Teilnehmer mit Pankreasinsuffizienz nach der Einnahme eines bromelainhaltigen Verdauungsenzyms eine bessere Verdauung hatten, als nach der Einnahme desselben Verdauungsenzyms ohne Bromelain. Einige Studien zeigen sogar, dass das Bromelain der Ananas dazu beitragen kann, Symptome der Arthritis zu lindern. Ob dieser Effekt auch eine Langzeitwirkung besitzt, muss allerdings noch näher erforscht werden.
 
 
Ananas ist Kalorienarm und nährstoffreich
Neben Vitamin C und Bromelain verfügt die Ananas noch über viele weitere wertvolle Inhaltsstoffe - hat aber gleichzeitig, trotz ihrer Süße, einen geringen Kaloriengehalt. In der Tabelle unten kannst du einfach nachsehen, welche Nährwerte in welcher Menge in der Ananas vertreten sind.
 
 

Nährwert

Menge pro 100 g

Kalorien (kcal)

59

Eiweiß

0,46 g

Fett

0,15 g

Kohlenhydrate

12,40

 
FAZIT
Wir setzen auf die Ananas, da sie nicht nur lecker ist, sondern auch erwiesenermaßen eine ganze Reihe von Vorteilen für unsere Gesundheit bieten kann. Regelmäßig Ananas zu sich zu nehmen fördert die Verdauung, wirkt Zellschädigungen durch freie Radikale entgegen, kann entzündungshemmend wirken und sogar Symptome der Arthritis lindern. Im Grunde genommen ein Alleskönner, oder?
 
 

 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Sale

Unavailable

Sold Out